Ausschreibungen und Preise



  • Förderstipendium der DIVI-Stiftung
  • Forschungsförderung im Bereich der intensiv- und notfallmedizinischen Gesundheitsfachberufe
  • DIVI-Forschungspreis / Posterwettbewerb
  • Forschungsförderpreis Delir-Management

Detaillierte Informationen finden Sie folgend:

 

Förderstipendium der DIVI-Stiftung



Die DIVI-STIFTUNG vergibt ein Förderstipendium in einer Höhe von bis zu €10.000 in Form einer einmaligen finanziellen Zuwendung zur Unterstützung von klinischen und wissenschaftlichen Projekten in der Intensivmedizin und Notfallmedizin. Die finanzielle Zuwendung des Stipendiums dient als Beitrag für Sachmittel und/oder Aufwendungen zur Implementierung und Realisation von wissenschaftlichen Aktivitäten für Nachwuchswissenschaftler (Alter unter 40 Jahren).
Der/die Bewerber/-in sollte Mitglied der DIVI oder einer medizinisch-wissenschaftlichen Gesellschaft sein, die Intensivmedizin und Notfallmedizin als einen der fachlichen Schwerpunkte ausweist bzw. Mitglied der DIVI ist.
Im Hinblick auf die Förderung und Weiterentwicklung der klinischen und medizin-technischen Forschung in der Intensivmedizin und Notfallmedizin unterstützt die DIVI-Stiftung gemäß § 2 ihrer Satzung neben den in den Sektionen der DIVI repräsentierten Aktivitäten insbesondere folgende Themen:

  • angewandte Grundlagenforschung
  • Evaluation pathophysiologischer Grundlagen und prognostischer Kenngrößen
  • Verbesserung technologischer Prinzipien und Verfahren
  • Entwicklung neuer Therapiestrategien
  • Förderung von Kommunikationstechniken im Bereich der Notfallmedizin und des Rettungswesens


Über die Stipendienvergabe entscheidet ein Komitee der DIVI-Stiftung.
Der Einsendeschluss für die Bewerbung ist immer der 30. September des jeweiligen Kongressjahres.
Bewerber/-innen senden bitte folgende Unterlagen (in elektronischer Form) an die DIVI-Stiftung:

  • Beschreibung des Projektes (siehe Leitet Herunterladen der Datei einAntragsformular)
  • Beruflicher Werdegang
  • Wissenschaftliche Aktivitäten
  • Tätigkeit in der Intensivmedizin und Notfallmedizin
  • Publikationsverzeichnis
  • Altersnachweis (Kopie Personalausweis)


Adresse:
DIVI – Stiftung
c/o DIVI
Luisenstr. 45
10117 Berlin
info(at)divi-org.de

 

Forschungsförderung im Bereich der intensiv- und notfallmedizinischen Gesundheitsfachberufe



Die DIVI-STIFTUNG vergibt eine Forschungsförderung in Höhe von €5.000 im Bereich der Gesundheitsfachberufe. Darunter fallen insbesondere Berufe im Gesundheitswesen, der Gesundheitsförderung, der medizinischen Therapie und Diagnostik sowie der Rehabilitation. Der Preis wird in Form einer einmaligen finanziellen Zuwendung zur Unterstützung von klinischen und wissenschaftlichen Projekten in der Intensivmedizin und Notfallmedizin vergeben.
Die finanzielle Zuwendung des Stipendiums dient als Beitrag für Sachmittel und/oder Aufwendungen zur Implementierung und Realisation von wissenschaftlichen Aktivitäten in den Gesundheitsfachberufen.
Der/die Bewerber/-in sollte Mitglied der DIVI oder einer medizinisch-wissenschaftlichen Gesellschaft sein, die Intensivmedizin und/oder Notfallmedizin als einen der fachlichen Schwerpunkte ausweist bzw. Mitglied der DIVI ist.

Über die Stipendienvergabe entscheidet ein Komitee der DIVI-Stiftung.
Der Einsendeschluss für die Bewerbung ist immer der 30. September des jeweiligen Kongressjahres.
Bewerber/-innen senden bitte folgende Unterlagen (in elektronischer Form) an die DIVI-Stiftung:

  • Beschreibung des Projektes (siehe Leitet Herunterladen der Datei einAntragsformular)
  • Beruflicher Werdegang und Aktivitäten
  • Tätigkeit in der Intensivmedizin und/oder Notfallmedizin


Adresse:
DIVI – Stiftung
c/o DIVI
Luisenstr. 45
10117 Berlin
info(at)divi-org.de

 

DIVI-Forschungspreis / Posterwettbewerb



Die DIVI versteht sich als wissenschaftliche Fachgesellschaft und möchte der wissenschaftlichen Diskussion einen höheren Stellenwert einräumen. Deshalb haben wir ein neues Format geschaffen, um als Abstract eingereichte Arbeiten mehr in den Mittelpunkt des Kongresses zu rücken und höher zu bewerten.

Die acht besten Abstracts werden von einer Bewertungskommission vor dem Kongress ausgewählt. Die acht Preisträger treten dann im Rahmen eines Symposiums vor einer hochkarätigen Expertenjury gegeneinander an, jeder Preisträger kann seine Arbeit dabei im Rahmen eines fünfzehnminütigen Vortrags präsentieren. Die Expertenjury wählt die Preisträger direkt im Anschluss an das Symposium aus, wobei für den Sieger €5.000, den zweiten €3.000, den dritten €2.000 und für die Plätze 4-8 je €1.000 vergeben werden.

 

Forschungsförderpreis Delir-Management



Die DIVI und das Unternehmen Philips GmbH schreiben 2017 erstmals den Forschungsförderpreis Delir-Management aus.

Der Forschungsförderpreis ist dotiert mit € 10 000,-

Zur Bewerbung fordern wir Forscher und Forschergruppen auf, deren Arbeit das nicht - pharmakologische therapeutische Management, die Früherkennung (Screening) oder die Prävention des Delirs betreffen und die damit zum verbesserten Management des Symptomenkomplexes "Delir im Krankenhaus" beitragen.

Im Rahmen der Bewerbung erwarten wir eine detaillierte Projektbeschreibung, aus der hervorgehen muss, ob es sich um ein neues Projekt handelt oder um ein bereits laufendes Forschungsvorhaben. Im Falle eines bereits laufenden Forschungsvorhabens muss begründet werden, auf welche Weise ein bewilligtes Preisgeld die schon laufende Forschung unterstützt oder unterstützen wird. Bevorzugt werden Projekte, die bislang nicht aus anderen Förderquellen außerhalb der eigenen Institution gefördert werden.

Die Projektbeschreibung muss Angaben zu folgenden Punkten enthalten:

  •  Fragestellung und Hypothesen mit konkretem Arbeitsplan einschl.        Begründungen zur realistischen Einhaltung des Zeitplans.
  •  Kurze Darstellung des Forschungsstandes.
  •  Darstellung der innovativen Bedeutung des geplanten Projektes.
  •  Finanzierungsplan inklusive evtl. Mittel, die von anderen Stellen bewilligt wurden oder beantragt sind.


Hieraus soll deutlich werden, wie die Fördersumme eine Gesamtumsetzung unterstützen würde oder welche Teilaspekte unterstützt werden, die nicht ausreichend durch genehmigte oder zu erwartende Förderungen abgedeckt wären.

Die fachliche Qualifikation des Bewerbers/der Bewerberin kann im ärztlich-medizinischen, therapeutischen oder pflegerischen Bereich liegen. Eine Voraussetzung dafür kann eine Publikation in einer Fachzeitschrift nach "peer review" sein oder umfangreiche überzeugend dargelegte Vorarbeiten. Einen Lebenslauf mit Publikationsliste der letzten fünf Jahre sowie eine Beschreibung der Institution (Ausstattung und Infrastruktur) bitten wir, beizufügen.

Die Projektbeschreibung und Bewerbung soll 6 Seiten nicht überschreiten (Schriftgröße pt 12 mit 1,5-fachem Zeilenabstand). Sie ist zusammen mit dem Lebenslauf, dem Literaturverzeichnis und der Institutionsbeschreibung per E-Mail bei der DIVI-Geschäftsstelle einzureichen, info@divi-org.de. Einsendeschluss ist der 30.06.2017.

Die Fördersumme wird an Personen oder Institutionen vergeben, die in Deutschland tätig sind bzw. ihren Standort haben.
Die Publikation in einer anerkannten Fachzeitschrift nach Abschluss des Projekts ist erwünscht und soll einen Hinweis auf die Förderung durch die DIVI enthalten.

Die Bewerbungsunterlagen werden durch einen wissenschaftlichen Beirat bewertet, der vom Präsidium der DIVI benannt wird. Der Beirat spricht eine Empfehlung für die Auswahl aus. Die Entscheidung über die Annahme oder Ablehnung von Förderanträgen erfolgt durch das Präsidium der DIVI.

Der oder die Preisträger/in wird bis zum 30.10.2017 benachrichtigt.
Die persönliche Anwesenheit des/der Preisträgers/in zur Preisverleihung auf der Eröffnungsveranstaltung des DIVI 2017 wird vorausgesetzt.